Oper

Mario und der
Zauberer

OpernKurzgenuss

Stephen Oliver

Oper in einem Akt ~ Libretto von Stephen Oliver nach der Erzählung von Thomas Mann.
Deutsch von Manfred Weiß


Content

Trotz ausländerfeindlicher Angriffe will eine deutsche Familie ihren Sommerurlaub in einem italienischen Badeort nicht abbrechen, da der Zauberer Cipolla seine spektakulären Darbietungen angekündigt hat. Mit hypnotischer Kraft macht er den Kellner Mario glauben, er sei dessen Geliebte, wodurch sich Cipolla Marios Kuss ertrotzt. Aus seiner Trance erwacht, greift Mario zum Revolver und erschießt den Zauberer. In seiner rund einstündigen Kammeroper (1988) führt Stephen Oliver mit einem neunköpfigen Orchester in theatralischer Direktheit vor Augen, wie schnell der Mensch durch Suggestion und Manipulation zum Mitläufer wird. Nach Aufführungen in Stuttgart und Dresden kommt nun „Mario und der Zauberer“ auf der Studiobühne der Oper Graz zur österreichischen Erstaufführung.
Mit dem Instrumentalensemble der Kunstuniversität Graz.

Besetzung

Musikalische Leitung
Inszenierung
Ausstattung
Einstudierung Zaubertricks
Dramaturgie

 

Signora Angiolieri
Die Mutter
Ihre Tochter
(Apr: 7, 9, 13)
/
(Apr: 2, 8, 11)
Ein Bürger der Stadt
Der Bürgermeister
Guiscardo

Vorstellungen