Kinder & Jugend

Gold!

Leonard Evers

Musiktheater für junges Publikum ~ Libretto von Flora Verbrugge nach dem Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ von den Brüdern Grimm, deutsch von Barbara Buri

Für alle ab 6 Jahren ~ In deutscher Sprache


Content

Wer wünscht sich das nicht: Einen Zauberfisch, der einem alles erfüllt, was das Herz begehrt? „Bitte sehr, wirf mich rein ins Meer! Wirf mich rein und lass mich leben, was Du wünschst, will ich Dir geben!“ spricht eines Tages der geangelte Fisch zum armen Jungen Jacob. Dieser ist so verdutzt, dass er ihn in die Freiheit entlässt. Am nächsten Tag kehrt Jacob, barfüßig, mit dem einfachen Wunsch nach einem Paar warmer Schuhe zum Fisch zurück und bekommt diesen sogleich erfüllt! Glücklich läuft er nach Hause und präsentiert seinen Eltern dieses Wunder. Zuerst nur mit kleinen, dann aber mit immer maßloser werdenden Wünschen beauftragen die Eltern ihren kleinen Sohn, und die Wunschliste wird immer länger. „Fisch im Meer, gib mir die ganze Welt, nur für uns drei!“, singt Jacob schließlich und bemerkt erst zu spät, dass das Meer immer wilder und der Fisch immer magerer wird, bis am Ende die hohen Wellen das ganze Gold wieder verschlucken … Leonard Evers’ erfolgreiche Kinderoper „Gold!“ wird gesungen und gespielt von nur einer Sängerin und einem Percussionisten und erzählt kindgerecht poetisch von Armut, Hochmut und dem Wunsch nach Zufriedenheit.

Pressestimmen

„Als Märchen über die Unersättlichkeit inszeniert Julia Burger die Kinderoper, die Leonard Evers als Duett von Sängerin und Schlagwerker konzipiert hat: Sieglinde Feldhofer spielt und singt nicht nur den Jacob, sondern schlüpft auch in alle anderen Rollen, Leonhard Königseder steht ihr als musikalisches Rückgrat der Erzählung zur Seite – das Duo hat wunderbare Chemie. Als dritte Hauptdarstellerin könnte man Ausstatterin Sabine Susanne Ebner bezeichnen, die mit kreativen und interaktiven Ideen die gut einstündige Kinderoper nicht nur zum kindgerechten Ohren- sondern auch Augenschmaus macht.“ (Kronen Zeitung)

 

„Grandioses leistet die dem Opernpublikum bestens bekannte und dort schon als Humperdincks Gretel mit dem Genre vertraute Sopranistin Sieglinde Feldhofer. Entzückend schlüpft sie in die Rolle des kleinen Jacob, der dem Wunderfisch Wünsche liefert, mimt auch Mutter und Vater – den in steirischem Dialekt analog zum Plattdeutsch des Märchenoriginals – und gibt obendrein eine mitreißende Kindergartentante ab. Mehr erzählerisch, mit dosierten eingängigen Arien, schafft sie es zusammen mit Leonhard Königseders atmosphärischen wie melodiösen Klängen am Schlagwerk und den Xylophonen, Kinder zu fesseln und zu überzeugen, dass Liebe wichtiger ist als Luxus.“ (Kleine Zeitung)  

Wissenswertes rund um die Produktion

Vorstellungen

Derzeit keine