Maecenas-Anerkennungspreis für Oper Graz 


Content

Am 27. November 2019 wurde die Oper Graz mit dem Maecenas-Anerkennungspreis für das Projekt „Hören, was andere sehen“, bei dem Musiktheater mit Live-Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte angeboten wird, im Wiener Hotel Imperial ausgezeichnet. 

 

Der Österreichische Kunstsponsoringpreis wurde 2019 zum 31. Mal vergeben und richtet sich nach den Kriterien Kreativität, Qualität und Innovationskraft. Die Oper Graz bietet seit 2016 als einziges Musiktheater Österreichs Vorstellungen mit Live-Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte an. Unter dem Motto „Hören, was andere sehen“ haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, per Headset live eingesprochene Audiokommentare über das Geschehen auf der Bühne zu erhalten. Davor können bei einem Parcours Teile des Bühnenbildes und Requisiten befühlt werden. Dieses berührende Projekt, das dank treuer Sponsoren wie der Steiermärkischen Sparkasse, Apomedica – Dr. Böhm, Neuroth sowie einem privaten Sponsor durchgeführt werden kann, wurde nun mit einem Anerkennungspreis des Ö1-Publikumspreises im Rahmen der „Maecenas“-Gala ausgezeichnet. Kathrin Podbrecnik (PR & Marketing) und Nora Cartellieri (Sponsoring & Großkunden) nahmen den Preis für die Oper Graz entgegen. 

 

Die nächste Vorstellung mit Live-Audiodeskription findet am 24. Mai 2020 bei Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Don Giovanni“ statt.