Content

29.04.2020

Blick in den Ballettsaal 

Zum Welttag des Tanzes am 29. April blicken wir mit der Reihe „Klappe auf!“ in den Ballettsaal, wo sich die beiden „Cinderellas“ Lucie Horná und Ann-Kathrin Adam auf ihren „spitzenmäßigen“ Auftritt vorbereiteten. 

Backstage-Rückblick zum Welttag des Tanzes: Anlässlich der Premiere von Beate Vollacks Ballettabend „Cinderella“ im Herbst 2019 haben Marlene Hahn und Christian Thausing die beiden Tänzerinnen Lucie Horná und Ann-Kathrin Adam im Ballettsaal besucht und nachgefragt, wie sie sich und ihre Spitzenschuhe auf den Auftritt vorbereiten. 

 

Zum Video 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
28.04.2020

Videogruß zum Ballettabend „Schwanengesang“ 

Am 28. April hätte der Ballettabend „Schwanengesang“ nach dem gleichnamigen Liederzyklus von Franz Schubert Premiere gefeiert. Choreograph Andreas Heise sendet als kleinen Trost für die Absage virtuelle Grüße. 

Am 28. April hätte der Ballettabend „Schwanengesang“ nach dem gleichnamigen Liederzyklus von Franz Schubert Premiere gefeiert. Choreograph Andreas Heise – dem Grazer Publikum bereits durch seine äußerst erfolgreiche Produktion „Sandmann“ in der Saison 2018/19 bekannt  – sendet als kleinen Trost virtuelle Grüße. 

 

Zum Video

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
27.04.2020

Corona-Prelude

Erleben Sie die Interpretation von Chopins „Prelude“ durch Sänger Dariusz Perczak und seine Frau Paulina Tuzińska-Perczak.  

 
 
 
Sänger Dariusz Perczak und seine Frau Paulina Tuzińska-Perczak (hinter der Kamera) haben ihre eigene Interpretation von Chopins „Prelude“ aufgenommmen.
 
 
> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
25.04.2020

Es werde Licht! 

Dem Lichtstrahl hinter die Bühne folgten Marlene Hahn und Christian Thausing für die Reihe „Klappe auf!“ in der Saison 2018/19 – erfahren Sie hier, was es braucht, damit im Musiktheater das Licht angeht.

Blicken wir heute wieder einmal hinter unsere Kulissen: In der Saison 2018/19 stand das Opern-Doppel „Cavalleria rusticana & Pagliacci“ auf unserem Spielplan. Lichtdesigner Franck Evin sorgte gemeinsam mit unseren Bühnentechnikern für die wunderbaren Lichtstimmungen auf der Bühne. Dramaturgin Marlene Hahn und Kameramann Christian Thausing fragten für die Reihe „Klappe auf!“ bei Franck Evin, Beleuchtungstechniker Daniel Weiss und Beleuchtungsstatist Frank Aschenbrenner nach, was es alles braucht, damit uns im Musiktheater das Licht aufgeht. Seit Anfang dieses Jahres macht übrigens das E-Werk Franz bei uns das Licht an.

 

Zum Video

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
23.04.2020

Videogruß von Christoph Steiner   

Am 23. April hätte das Sitzkissenkonzert „Fidelum Fidela mit Antonio durch das Jahr“ Premiere gefeiert – Erzähler Christoph Steiner sendete als Trost eine Videobotschaft, bei der es auch etwas zu gewinnen gibt. 

Am 23. April hätte das Sitzkissenkonzert „Fidelum Fidela mit Antonio durch das Jahr“ Premiere gefeiert. Bei 5 ausverkauften Vorstellungen hätte Christoph Steiner zusammen mit einem Streichquartett und unserem jungen Publikum die Studiobühne zum Beben gebracht. Damit ihr euch trotzdem die Zeit mit Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ gut vertreiben könnt, hat Christoph eine Idee. Schickt uns euer Bild an operaktiv@oper-graz.com und gewinnt mit etwas Glück 2 Eintrittskarten für das erste Sitzkissenkonzert der Saison 2020/21!

 

Zum Video 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
21.04.2020

Happy(no)End 

Lucie Horná und Christoph Schaller sind letztes Jahr beim Pécs International Dance Festival in Ungarn aufgetreten. Sehen Sie hier ihren Beitrag „Happy(no)End“ in einer Choreographie von Ballettmeister Sascha Pieper. 

Unsere Tänzer Lucie Horná und Christoph Schaller sind letztes Jahr beim Pécs International Dance Festival in Ungarn aufgetreten. Sehen Sie hier ihren Beitrag „Happy(no)End“ in einer Choreographie von Ballettmeister Sascha Pieper. 

 

Zum Video 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
21.04.2020

Die Oper Graz auf CD & DVD 

Holen Sie sich die Produktionen der Oper Graz mit ihren zahlreichen Aufnahmen auf CD und DVD nach Hause. 

Holen Sie sich die Produktionen der Oper Graz mit ihren zahlreichen Aufnahmen auf CD und DVD nach Hause. 

 

CD-Aufnahmen: 

Bohuslav Martinů, „Die Griechische Passion“ (Oehms Classics)
Richard Heuberger, „Der Opernball“ (cpo)
Johann Strauß Sohn, „Eine Nacht in Venedig“ (cpo)
Franz von Suppé, „Extremum Judicium“ (cpo)
Luigi Dallapiccola, „Il prigioniero“ (Oehms Classics)
„Great Opera Scenes“ (DECCA)
Heinrich von Herzogenberg, „Columbus“ (cpo)
Pietro Mascagni/Ruggero Leoncavallo, „Cavalleria rusticana“/“Pagliacci“ (Oehms Classics)
Leoš Janaček, „Jenůfa“ (Oehms Classics)
Joseph Marx, „Eine Herbstsymphonie“ (cpo)

 

DVD-Aufnahme:
Giuseppe Verdi, „La Traviata“ (Arthaus)

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
20.04.2020

Ein Walzer für zu Hause 

Klaus Eberle, Orchesterinspektor der Grazer Philharmoniker und Stehgeiger des Salonorchesters der Opernredoute, hat mit seinem Streichquintett „United Intonations“ eine Heim-Version von „Que sera“ aufgenommen.

Viele von Ihnen kennen Klaus Eberle unter anderem als Stehgeiger des Salonorchesters der Opernredoute und als Orchesterinspektor der Grazer Philharmoniker – nun hat er mit seinem Streichquintett „United Intonations“ beschlossen, alle Fans auch in dieser Zeit mit schwungvoller Musik zu erfreuen.Viel Spaß mit „Que sera“ und vielleicht einem kleinen Walzer im Wohnzimmer oder Home Office! 

 

Zum Video 

 

 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
18.04.2020

Ein Welthit aus dem Home Office 

Als Trostpflaster für die abgesagte Premiere der Oper „Die Perlenfischer“ haben Pavel Petrov und Dariusz Perczak jeder für sich zu Hause das Duett „Au fond du temple saint“, virtuell begleitet von Emiliano Greizerstein, eingesungen.  

Die Oper „Die Perlenfischer“ hätte am 18. April Premiere gefeiert. Als kleines Trostpflaster haben die beiden Sänger Pavel Petrov und Dariusz Perczak, die als Nadir und Zurga besetzt sind, jeder für sich zu Hause das weltberühmte, berührende Duett „Au fond du temple saint“, virtuell begleitet von Korrepetitor Emiliano Greizerstein, eingesungen.

 

Zum Video   

 

Auch das Magazin „Die Bühne“ hatte vorab über diese Premiere berichtet. Lesen Sie hier den Artikel mit einem Interview mit Pavel Petrov.  

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
16.04.2020

Vier Versionen eines Opernhits 

Am 16. April hätte eigentlich die Generalprobe zu unserer Neuproduktion von George Bizets Oper „Die Perlenfischer“ stattfinden sollen. Nun, da die Premiere abgesagt werden musste, haben wir ein kleines Trostpflaster für Sie. 

Am 16. April hätte eigentlich die Generalprobe zu unserer Neuproduktion von George Bizets Oper „Die Perlenfischer“ stattfinden sollen. Nun, da die Premiere abgesagt werden musste, haben wir ein kleines Trostpflaster für Sie: Erleben Sie das berühmte Duett „Au fond du temple saint“ zwischen Nadir und Zurga in vier Versionen. 

 

Nicolai Gedda und Ernest Blanc in einer Aufnahme mit dem the Orchestre Du Théâtre National De L’Opéra-Comique of Paris unter der musikalischen Leitung von Pierre Dervaux aus dem Jahr 1960: 

 

https://www.youtube.com/watch?v=KbAKWOemzjg

 

 

Alain Vanzo und Robert Massard mit dem Orchestre Symphonique unter der Leitung von Jésus Etcheverry, 1972/1975:

 

https://www.youtube.com/watch?v=olfM22mCnwo

 

 

Roberto Alagna und Bryn Terfel an der Metropolitan Opera New York, 1996:

https://www.youtube.com/watch?v=4tLrPVkfCIQ

 

 

Fritz Wunderlich und Hermann Prey, 1963 (auf Deutsch):

 

https://www.youtube.com/watch?v=bhDeRcaoCGo

 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
14.04.2020

Singen Sie mit uns! 

Wir möchten alle einladen, sich beim Singen zu unserer Singalong-Version von ABBAs „Thank you for the Music“, gespielt von Günter Fruhmann, zu filmen und die Ergebnisse an uns zu senden.

Studienleiter Günter Fruhmann hat eine Singalong-Version von ABBAs Hit „Thank you for the Music“ aufgenommen und wir möchten alle einladen, sich beim Singen zu dieser Aufnahme zu filmen und die Ergebnisse an oper@oper-graz.com zu senden. Wir werden in Kürze ein Singalong-Video mit den Beiträgen veröffentlichen – je mehr, desto besser! Trauen Sie sich – wir freuen uns, Sie singen zu hören und zu sehen!

 

Zum Video

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
12.04.2020

Wie klingt das All? 

Für diejenigen, die abends ihren Blick zum Sternenhimmel richten wollen, hat Dramaturg Bernd Krispin die passende Begleitmusik zusammengestellt.

 

Da momentan die abendlichen Opernbesuche ausgesetzt sind, kann man wahlweise ein gutes Buch lesen, zu viel Fernsehen oder die Nachbarn im Wohnhaus gegenüber mehr oder weniger ungeniert beobachten. Für diejenigen, die abends ihren Blick zum Sternenhimmel richten wollen, hat Dramaturg Bernd Krispin die passende Begleitmusik zusammengestellt.

 

Freunde der italienischen Oper sehen wie Cavardossi in Giacomo Puccinis „Tosca“ die Sterne am Firmament blitzen. Hier der unvergleichliche Franco Corelli:

https://www.youtube.com/watch?v=vw6L0jFseUI

 

Auch Wolfram von Eschenbach richtet in Richard Wagners „Tannhäuser“ seinen Blick in den nächtlichen Himmel und sieht dort den Abendstern erstrahlen. In besonders inniger Weise von Christian Gerhaher dargeboten:

https://www.youtube.com/watch?v=n8Yr1uQFhNc

 

Seit 1977 erforscht die Raumsonde Voyager 1 unser Planetensystem und ist 2012 in den interstellaren Raum übergetreten. Auf einer goldenen Schallplatte ist eine repräsentative Auswahl an irdischer Musik verewigt, darunter auch Edda Moser als Königin der Nacht in „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart:

https://www.youtube.com/watch?v=S5_d6_N7d3k

 

Und in ferner Zukunft wird das Reisen ins All eine Selbstverständlichkeit. Davon wird uns in 200 Jahren Captain James T. Kirk ein Lied singen können:

https://www.youtube.com/watch?v=wgPWVqD0cgo

 

 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
11.04.2020

Erraten Sie die Komponisten! 

Dramaturgin Marlene Hahn und ihr Hund Anton haben sich ein Komponistenrätsel ausgedacht: Es gibt 5 Komponisten zu erraten und 2 Karten für unsere Eröffnungspremiere 2020/21 zu gewinnen. 

Dramaturgin Marlene Hahn und ihr Hund Anton haben sich ein Rätsel ausgedacht: Dieses Mal gibt es 5 Komponisten zu erraten – als Preis winken 2 Karten für die Eröffnungspremiere der Saison 2020/21! Bitte senden Sie Ihre Antworten bis zum 14. April 2020 an oper@oper-graz.com, der oder die GewinnerIn wird von uns schriftlich verständigt. Wir wünschen Ihnen viel Rateglück!

 

Zum Video

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
10.04.2020

Gesungener Ostergruß für Omas und Opas 

Heute gibt es ein Lied, geschrieben von Marko Simsa, für alle Omas und Opas, die sich sicher freuen, wenn ihre Enkelkinder ihnen auf diese Weise einen virtuellen Ostergruß senden.  

Heute gibt es ein Lied für alle Omas und Opas, die sich sicher freuen, wenn ihre Enkelkinder ihnen auf diese Weise einen virtuellen Ostergruß senden! Marko Simsa, der bei uns alle Kinder ab 5 Jahren am Tag nach der Opernredoute durch das Konzert „Alles Tanz“ begleitet, erklärt euch hier, wie es geht. 

Zum Video

 

Noten, eine Karaoke-Version und vieles mehr gibt es auch hier: www.markosimsa.at

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
09.04.2020

Farbenreicher Videogruß

Passend zum Gründonnerstag senden die Stadtmusikkapelle Liezen und Freunde aus dem Ensemble der Oper Graz einen farbenreichen Frühlingsgruß. 

Passend zum heutigen Gründonnerstag sendet die Stadtmusikkapelle Liezen – darunter auch David Luidold, Posaunist der Grazer Philharmoniker – mit Freunden wie unserem Sänger Ivan Orescanin einen farbenreichen Frühlingsgruß an euch!

 

Zum Video

 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN