Filmtipp! Die Passagierin von Andrzej Munk

Der polnische Regisseur und Kameramann Andrzej Munk begann 1961 mit den Dreharbeiten zu seinem letzten Film „Die Passagierin“. Nachdem die Szenen der Rückblenden in Auschwitz gedreht wurden, starb er am Heimweg nach Warschau tödlich bei einem Autounfall. Der Film wurde zwei Jahre später, 1963, von seinem engsten Mitarbeiter Witold Lesiewicz beendet. Munk erhielt bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1964 den FIPRESCI-Preis und eine besondere Erwähnung der Jury für sein Gesamtwerk. In Kooperation mit dem Rechbauerkino Graz wird es eine Aufführung dieses Filmes geben: sehenswert!

Am 20. Mär und am 16. Apr 2020 haben Sie um 18:30 Uhr die Möglichkeit diesen Film im Rechbauer-Kino zu erleben. Kartenverkauf durch das Kino.