Thomas Essl


Opernstudio

Geboren in Leoben und aufgewachsen in Trofaiach, studierte Thomas Essl Trompete und Jazzklavier in Graz. Seine Gesangsausbildung erhielt er in Graz bei Susanne Kopeinig und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Karlheinz Hanser. Meisterkurse besuchte er bei Brigitte Fassbaender, Thomas Hampson, Christa Ludwig, Thomas Quasthoff und Krassimira Stoyanova, und Schauspielunterricht erhielt er bei Chris Pichler. 2018 war er Preisträger beim Nico-Dostal-Operettenwettbewerb und der Accademia vocalis in Wörgl. Auf eine rege Konzerttätigkeit als Trompeter folgten Auftritte als Sänger, so als Malatesta („Don Pasquale“) bei der Opera Nova in Sofia, sowie als Falke („Die Fledermaus“). Zu seinem Konzertrepertoire zählen Messen von Haydn und Mozart wie auch „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms. Aktuelle Projekte führen ihn als Giorgio Germont („La Traviata“) für eine konzertante Aufführung nach Berlin, mit Brahms-Liedern nach Riga, mit „Carmina burana“ nach Deutschland, mit einem Galakonzert nach Bayreuth, mit Konzerten nach Irland, sowie mit einem Verdi-Galakonzert nach Monaco. 2020 wird er in „Die blaue Mazur“ am Stadttheater Baden zu sehen sein.
2019 wirkt er an der Oper Graz als Scherasmin in Carl Maria von Webers „Oberon“ mit. 2019/20 ist er im Opernstudio der Oper Graz und singt hier Frank („Die Fledermaus“) und Wirt („Königskinder“).

Bildergalerie
Aufführungen mit Thomas Essl
Dez: 13., 15.
Feb: 2.
Dez: 14., 22.
Jän: 15.
Feb: 1., 7., 12., 14., 27.
Mär: 8., 18.