Sieglinde Feldhofer


Solistin

Sieglinde Feldhofer studierte Gesang an der Grazer Universität für Musik und Darstellende Kunst. Zu ihren Auftritten zählen die Uraufführung von Viktor Fortins „Franz Jägerstätter“, Baronin Freimann („Der Wildschütz“), Adele („Die Fledermaus“) am Salzburger Landestheater, in Bozen und bei den Seefestspielen Mörbisch, wo sie auch als Mascha („Der Zarewitsch“) und Briefchristel („Der Vogelhändler“) zu sehen war. Als Franziska Cagliari („Wiener Blut“) debutierte sie an der Volksoper Wien, und beim Lehár-Festival Bad Ischl war sie in „Wo die Lerche singt“, „Die Juxheirat“ und „Die Rose von Stambul“ zu Gast. Am Stadttheater Baden gab sie ihr Debut als Sonja („Der Zarewitsch“), und am National Centre for the Performing Arts in Peking war sie Anfang 2018 als Valencienne („Die lustige Witwe“) zu sehen. 2013 wurde sie im Rahmen des Österreichischen Musiktheaterpreises als „Beste Nachwuchskünstlerin“ ausgezeichnet.
Zu ihren Partien an der Oper Graz zählen Zerlina („Don Giovanni“), Papagena („Die Zauberflöte“), Gretel, Schlafittchen („Das Traumfresserchen“), Adele, Sora („Gasparone“), Hortense („Der Opernball“), Franzi („Ein Walzertraum“), Stasi („Die Csárdásfürstin“), Ottilie („Im weißen Rössl“), Julie Jordan („Carousel“), Gigi, Maria Rainer („The Sound of Music“), Miss Mabel Gibson („Die Zirkusprinzessin“), Eliza Doolittle („My Fair Lady“), Maria („West Side Story“) und das Ein-Personen-Musical „Tell Me on a Sunday“. 2017/18 singt sie in Graz Musetta („La Bohème“), Susanna („Le nozze di Figaro“), Ciboletta („Eine Nacht in Venedig“) und Paquette („Candide“). Darüberhinaus ist sie in der Ballettproduktion „Ein Sommernachtstraum“ zu erleben.

 

 

 

Bildergalerie
Aufführungen mit Sieglinde Feldhofer
Apr: 23.
Mai: 8.
Apr: 28., 29.
Mai: 10.
Mai: 5., 11., 17., 18., 26., 30.
Jun: 17., 20., 24.