Rodion Pogossov


Solisten

Rodion Pogossov wurde in Moskau geboren. Nach seinem Gesangstudium wurde er 2001 Mitglied des Lindemann Young Artist Development Program der Metropolitan Opera in New York. Dort erarbeitete er sich Partien wie Guglielmo („Così fan tutte“), Belcore („L’elisir d’amore“), Valentin („Faust“), Papageno („Die Zauberflöte“), Malatesta („Don Pasquale“) und Eugen Onegin. Gastengagements führten ihn u. a. an das Teatro Comunale in Bologna, die Los Angeles Opera, die Welsh National Opera in Cardiff sowie zum Glyndebourne Festival und zum Ravina Festival Chicago. Er sang Figaro in „Il barbiere di Siviglia“ an der Bayerischen Staatsoper, der Los Angeles Opera, an der Staatsoper Hamburg und am Teatro della Fortuna in Fano. In der Saison 2017/18 war er, neben seinem Debut an der Oper Graz als Graf Luna, am Stadttheater Klagenfurt (Don Giovanni), am Royal Opera House Covent Garden London (Schaunard) und an der Cincinnati Opera (Papageno und Marcello) zu erleben. In der aktuellen Spielzeit singt er u. a. an der Oper von Seattle (Escamillo in „Carmen“), von Santiago de Chile (Figaro in „Barbier von Sevilla“) und am Téâtre Royal de la Monnaie (Malatesta in „Don Pasquale“). An der Oper Graz ist er in der Rolle des Enrico in „Lucia di Lammermoor“ zu erleben.

Bildergalerie
Aufführungen mit Rodion Pogossov
Mär: 23., 28., 31.
Apr: 3., 7.
Mai: 22., 25.
Jun: 2., 14.