Peter Langdal


Peter Langdal kam in Kopenhagen zur Welt, tourte mit Rock, Jazz und südamerikanischer Musik und studierte Literatur in Kopenhagen und am Dartington College of Art in England. Sein Regiestudium an der Theaterschule von Dänemark schloss er 1982 ab. Einem Engagement am Königlichen Theater von Kopenhagen folgten schon bald Arbeiten an den wichtigsten Theatern in ganz Skandinavien, darunter das Nationaltheater von Oslo und das Königliche Schauspielhaus in Stockholm. Von 1992 bis 2015 leitete er – gemeinsam mit Henrik Hartmann – das Theater „Betty Nansen“ in Kopenhagen. Mittlerweile kann Peter Langdal auf mehr als 130 Inszenierungen der Stücke von Shakespeare, Ibsen, Tschechow, Molière, Goldoni und Strindberg verweisen. Zudem ist er auch als Opernregisseur erfolgreich („Falstaff“, „Der fliegende Holländer“, „Tosca“), hat in Skandinavien etliche Musicals herausgebracht und für das Königliche Dänische Ballett eine spektakuläre Sicht auf den Ballettklassiker „Der Nussknacker“ erarbeitet. An der Opéra de Lyon inszenierte er 2008 „Die Fledermaus“, und in Lyon brachte er 2016 „Eine Nacht in Venedig“ heraus. Nun ist diese Erfolgsinszenierung in der Saison 2017/18 auch an der Oper Graz zu erleben.