Peter Kellner


Solist

Peter Kellner stammt aus der Slowakischen Republik und studierte in Košice sowie am Mozarteum Salzburg, wo er Publius („La clemenza di Tito“), Leporello („Don Giovanni“), Bartolo („Le nozze di Figaro“), Tod („Der Kaiser von Atlantis“) und Bobby („Mahagonny Songspiel“) gesungen hat. Am Staatstheater Košice sang er Antonio („Le nozze di Figaro“) und in „Gianni Schicchi“, und in Banská Bystrica debutierte er als Dulcamara („L’elisir d’amore“). Seinen ersten Colline („La Bohème“) sang er in Bratislava, und als Sarastro („Die Zauberflöte“) war er in Klagenfurt zu Gast. 2013 war er bei den Salzburger Festspielen als Osmin in „Die Entführung aus dem Serail für Kinder“ und in „Don Carlo“ (unter Antonio Pappano) zu sehen, gab sein Debut als Sciarrone und Schließer („Tosca“) beim Royal Liverpool Philharmonic Orchestra und gastierte als Colas („Bastien und Bastienne“) in Macao. Sein Debut in der Titelpartie von Händels „Hercules“ gab er in Oldenburg, wo er auch in „La dame blanche“ als Mac Irton zu sehen war. Konzertauftritte gab er mit Dirigenten wie Friedrich Haider, Theodor Guschlbauer, Sir Antonio Pappano und Vasily Petrenko mit der der Camerata Salzburg, dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, der Staatsphilharmonie Košice und den Wiener Philharmonikern.
Seit der Saison 2015/16 ist er Ensemblemitglied der Oper Graz, sang hier Osmin („Die Entführung aus dem Serail“), Basilio („Der Barbier von Sevilla“), Doktor Grenvil („La Traviata“) und Bruder Laurent („Roméo et Juliette“). In der Spielzeit 2017/18 ist er als Colline („La Bohème“), Lord Sidney („Il viaggio a Reims“) und in der Titelrolle von Mozarts „Le nozze di Figaro“ zu erleben.

 

 

Bildergalerie
Aufführungen mit Peter Kellner
Nov: 24., 26., 29.
Dez: 3., 6., 15.
Jän: 6., 18.
Mär: 7., 18.
Dez: 23., 26.
Apr: 7., 12., 14., 18., 20.
Mai: 2., 6., 16., 25.
Jun: 6., 10.