Oksana Volkova


Solistin

In Minsk geboren, studierte Oksana Volkova an der Belarusian State Academy of Music. Sie gewann internationale Gesangswettbewerbe – unter anderem erreichte sie den ersten Platz beim VVII. International M. Glinka Wettbewerb. Schon während dem Studium trat sie dem Ensemble der Belarus Bolshoi Opera bei. Weitere Engagements führten sie an die Opéra National de Paris und zurück ans Bolshoi Theater. Außerdem tritt sie mit dem Boston Symphony Orchestra beim Tanglewood Festival 2019 auf. 2017/18 feierte sie ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen als Polina in „Pique Dame“. Außerdem war sie an der Metropolitan Opera als Giulietta in „Les contes d’Hoffmann“, an der Staatsoper Hamburg als Olga in „Eugen Onegin“, am Grand-Théâtre de Genève als Santuzza in „Cavalleria Rusticana“ und am Bolshoi Theater als Polina in „Pique Dame“, Laura in „The Stone Guest“ und in der Titelrolle von Carmen zu sehen.
Oksana Volkova erhielt den National Theatre Award in Weißrussland für ihre Interpretation der Carmen. Ihre Konzert-Engagements beinhalten Verdis Requiem an der Oper Nizza, Prokofievs „Alexander Nevsky“ mit dem Dublin Symphony Orchestra sowie Tourneen mit den Moscow Virtuosi. Zu ihren Aufnahmen zählen „Rigoletto“ und „Eugen Onegin“ mit der Metropolitan Opera (DVD), „The Queen of Spades“ mit BR Klassik (CD) und „Rigoletto“ mit Dmitri Hovorstovsky (CD). In der Saison 2019/20 ist sie an der Oper Graz als Prinzessin Eboli in „Don Carlo“ zu sehen.

Bildergalerie
Aufführungen mit Oksana Volkova
Derzeit keine