Nora Schmid


Geschäftsführende Intendantin

In Bern (Schweiz) geboren, studierte Nora Schmid in ihrer Heimatstadt sowie in Rom Musikwissenschaft und Betriebswirtschaft. Neben dem Studium widmete sie sich intensiv dem klassischen Gesang und sammelte Bühnenerfahrung in diversen Produktionen am Stadttheater Bern. Zudem war sie als Assistentin bei Prof. Dr. Anselm Gerhard am Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern tätig. Nach ersten Erfahrungen im Bereich Orchestermanagement bei der basel sinfonietta und Marketing an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin ging sie 2005 als Musiktheaterdramaturgin ans Theater Biel Solothurn (Intendanz Hans J. Ammann). Ab 2007 war Nora Schmid Dramaturgin für Oper und Konzert am Theater an der Wien (Intendanz Roland Geyer). Zur Saison 2010/11 wechselte sie als Chefdramaturgin an die Semperoper Dresden. 2012 wurde sie zusätzlich mit den Aufgaben der Persönlichen Referentin der Intendantin Dr. Ulrike Hessler betraut. Nach dem Tod von Dr. Ulrike Hessler im Juli 2012 gehörte sie zur geschäftsführenden Interims-Intendanz der Semperoper Dresden. Mit der Saison 2015/16 übernahm Nora Schmid als Intendantin die Leitung der Oper Graz. Bereits in ihrer zweiten Spielzeit wurde die Oper Graz als bestes Opernhaus für die International Opera Awards nominiert, mehrere Musiktheaterproduktionen und CD-Einspielungen wurden mit Preisen ausgezeichnet und von der internationalen Fachpresse besonders gewürdigt. Neben ihrer Jurytätigkeit für verschiedene internationale Gesangswettbewerbe und den Ring Award wurde Nora Schmid 2018 in das Board of Directors von Opera Europa gewählt. Ein besonderes Anliegen ist ihr die Verankerung und Vernetzung der Oper Graz mit anderen steirischen und Grazer Kunst- und Kulturinstitutionen wie der Kunstuniversität Graz und dem Universalmuseum Joanneum.