Mathias Schlung


Solisten

Der gebürtige Göttinger Mathias Schlung wurde in Wien am Max Reinhardt Seminar (u. a. von Klaus-Maria Brandauer, Karlheinz Hackl und Ernie Mangold) ausgebildet und mit dem Würdigungspreis des Österreichischen Bundesministers für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.
Einem überregionalen Publikum ist er aus dem Fernsehen bekannt („Die dreisten Drei“, „Happy Friday“, „Polizeiruf 110“). Zu seinen Theaterengagements zählen seine Verpflichtung am Deutschen Theater in Göttingen und am Grips-Theater in Berlin, Auftritte bei den Salzburger Festspielen („Jedermann“, „Ein Sommernachtstraum“), weiters die Titelrolle in „Das Leben des Siegfried“ bei den Nibelungenfestspielen in Worms. Mittlerweile tritt er verstärkt im Musiktheater auf, so am Theater des Westens in Berlin in „Der Tanz der Vampire“ und als Abahachi in der Uraufführung des Musicals „Der Schuh des Manitu“. Als J. Pierrepont Finch („How to Succeed in Business Without Really Trying“) war er an der Staatsoper Hannover und an der Volksoper Wien zu sehen, und als Seymor („Der kleine Horrorladen“) gastierte er an der Oper Bonn. In Dresden wirkte er an der Semper Zwei in der Uraufführung von „The Killer in Me Is the Killer in You, My Love“ von Ali N. Askin mit, und bei den Festspielen von Bad Hersfeld war er in „Titanic“ und „Der Prozess“ zu sehen. Daneben arbeitet er als Sprecher für den Hörfunk und als Moderator.
Sein Debut an der Oper Graz gibt er im Jänner 2020 in der Grazer Erstaufführung des Musicals „Guys and Dolls“.

Aufführungen mit Mathias Schlung
Derzeit keine
Weitere Mitglieder Ensemble & Gäste
Francesc Abós
Ulrike Ahrens
Tansel Akzeybek
Sebastian Alphons
Ilker Arcayürek
Christina Baader
Gerhard Balluch
Amelie Bauer
Ben Baur
Katja Berg
Andy Besuch
Alexey Birkus
Tom Bitterlich
Lee Blakeley
Elisabeth Blutsch
Kimberly Bolen
Wolfgang Bozic
Cedric Bradley
Annette Braun
Szabolcs Brickner
Nikolaj Alexander Brucker
Anna Brull
Marius Burkert
Arthur Büscher
Markus Butter
Feride Buyukdenktas
Juana Ines Cano Restrepo
Terry Chladt
Adam Cooper
Neven Crnić
Paul Csitkovics
Timo Dentler
Aldo Di Toro
Emily Dorn
Daniel Doujenis
Ana Durlovski
Michael Eder
Charles Edwards
Dieter Eisenmann
Martin Enenkel
Robin Engelen
Thomas Essl
Franck Evin
Sieglinde Feldhofer
Lorenzo Fioroni
Silke Fischer
Sven Fliege
Aurelia Florian
Calum Flynn
Josef Forstner
Martin Fournier
Günter Fruhmann
Lejla Ganic
Thomas Gazheli
Christoph Gehre
Tess Gibbs
Michael Großschädl
Mikhail Gusev
Frederike Haas
Nikolaus Habjan
Mirella Hagen
Marlene Hahn
Alfred Haidacher
Annika Haller
Will Hartmann
Michael Hauenstein
Mathias Hausmann
Andreas Heise
Frank Hilbrich
Tanja Hofmann
Andrea Huber
Elissa Huber
Mario Ilsanker
Audun Iversen
Mareike Jankowski
Valdis Jansons
Gábor Káli
Peter Kellner
Jason Kim
Florentine Klepper
Roland Kluttig
Axel Köhler
Daria Kornysheva
Annemarie Kremer
Hans Kudlich
John F. Kutil
Ezgi Kutlu
Marc Lamberty
Andrzej Lampert
Tatiana Larina
Alvin Le-Bass
Dmitrii Lebamba
Jesús León
Peter Lund
Oksana Lyniv
Mykhailo Malafii
Henry Mason
Andreas Mattersberger
Devin McDonough
David McShane
Uta Meenen
Klaus Melem
Katharina Melnikova
Albert Memeti
Marcus Merkel
Stefan Mickisch
Birgit Minichmayr
Martin Miotk
János Mischuretz
Tetiana Miyus
Bettina Mönch
Joanna Motulewicz
Heta Multanen
Maurizio Nobili
Steven Armin Novak
Jennifer O'Loughlin
Ivan Oreščanin
Elena Pankratova
Tamara Pascual
Dariusz Perczak
Kevin Perry
Alfred Peter
Okarina Peter
Pavel Petrov
Roman Pichler
Sascha Pieper
Etienne Pluss
Rodion Pogossov
Antonio Poli
Thomas Karl Poms
Bernd Purkrabek
Andrea Purtić
Johanna Ralser
Karina Rapley
Angelika Ratej
Alexia Redl
Brigitte Reiffenstuel
Ulrike Reinhard
Timo Riihonen
Sebastian Ritschel
Benjamin Rufin
Gabriele Rupprecht
Rico Salathe
Andrea Sanguineti
Sonja Šarić
Nathan Saxon
Christoph Scheeben
Michael Schilhan
Eva-Maria Schmid
Maximilian Schmitt
Sophia Schneider
Susanne Scholz
Carolin Schönemann
Christa Schönfeldinger
Alexander Schulin
Lukas Schwedeck
Martina Segna
Kira Senkpiel
Konstantin Sfiris
Jordan Shanahan
Gerhard Siegel
Marko Simsa
Johanna Spantzel
Irina Spreckelmeyer
Antonia-Cosmina Stancu
Monika Staszak
Nadja Stefanoff
Christoph Steiner
Uwe Stickert
Kay Stiefermann
Gisela Stille
Verena Stoiber
Elisabeth Stöppler
Roman Straka
Kim-Lillian Strebel
Jo Strømgren
Cheryl Studer
István Szecsi
Yngve Søberg
Christian Thausing
Volker Thiele
Sascha Thomsen
Thorsten Tinney
Kateryna Titova
Aura Twarowska
Bregje van Balen
Lysanne Van der Sijs
Johanni Van Oostrum
Dieuweke van Reij
Iris Vermillion
Oksana Volkova
Beate Vollack
Alessandra Volpe
Manuel von Senden
Mariella von Vequel-Westernach
Bettina Walter
Nigel Watson
Guido Weber
Helmut Weidinger
Adriane Westerbarkey
Nick Winston
Annette Wolf
Dionne Wudu
Benedikt Zehm
Wilfried Zelinka
Götz Zemann
Paul Zoller