Martina Consoli


Tänzerinnen

Martina Consoli kam in Catania zur Welt und erhielt ihre Tanzausbildung in Florenz an der Ballettschule des Balletto di Toscana, wobei ein Engagement mit der dazugehörigen Juniorcompagnie ihre Ausbildung vertiefte. Dabei sammelte sie erste Bühnenerfahrungen und tanzte in Choreographien von Eugenio Scigliano, Fabrizio Monteverde, Arianna Benedetti, Eugenio Buratti, Daniele Ardillo und Valerio Longo. Es folgte das Bachelor-Studium an der Hochschule der Künste „Codarts“ in Rotterdam, wo sie in Arbeiten von Jiří Kylián, Kyle Abraham, Ton Simons und Lóránd Zachar aufgetreten ist. In ihrem vierten Studienjahr an „Codarts“ absolvierte sie eine Hospitanz am „Tanz Luzernzer Theater“ und hatte dort die Gelegenheit, mit Georg Reischl, Bryan Arias, Fernando Melo, Sebastian Matthias und Po-Cheng Tsai zu arbeiten.
2017/18 war sie als Gast beim Ballett der Oper Graz verpflichtet und wirkte in „Meine Seele hört im Sehen“ mit. Ab der Saison 2018/19 ist sie Mitglied des Balletts der Oper Graz.

Bildergalerie