Mariella von Vequel-Westernach


Die gebürtige Münchnerin ist seit 2004 Meisterin für Veranstaltungstechnik, Fachrichtung Beleuchtung und Bühne Studio. Zu ihren Stationen zählen die Theater Dortmund, Hannover, Augsburg, Helsinki, Luzern, Zürich, Basel, Gelsenkirchen, das Junge Ensemble Stuttgart, die Münchner Kammerspiele, das Münchner Residenztheater, die Bayerische Staatsoper, die Ruhrtriennale und die Deutsche Oper Berlin. Darüber hinaus gestaltete sie das Lichtdesign für Projekte des Bayerischen Rundfunks und für den Deutschen Pavillon auf der Expo 2000 Hannover.
Von 2009 bis 2014 war sie stellvertretende Abteilungsleiterin Beleuchtung am Schauspiel Hannover. Daran anschließend war sie 2014/15 Stellvertretende Leiterin der Beleuchtungsabteilung am Luzerner Theater. Seit September 2015 ist sie lichtgestaltende Beleuchtungsmeisterin am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, wo sie sich u. a. für das Licht bei Produktionen der Choreographen Bridget Breiner, Kevin O’Day, Marguerite Donlon, Renato Paroni de Castro und Pontus Lidberg verantwortlich zeichnete. Neben dem Schwerpunkt Tanz erarbeitet sie auch verstärkt Lichtdesign-Konzepte für das Musiktheater, so beispielsweise bei „Don Giovanni“.
In der Saison 2017/18 ist sie an der Oper Graz für die Lichtgestaltung in Verdis „Il Trovatore“ verantwortlich.