Magdalena Wiesauer


Magdalena Wiesauer wurde in Bad Ischl geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie an der HBLA für künstlerische Gestaltung in Linz und an der Glasfachschule Kramsach in Tirol. Sie diplomierte mit dem Projekt „Boarderlines“, in dessen Rahmen sie ein Kostüm für Salomes „Tanz der sieben Schleier“ kreierte.
Sie arbeitete beim Lehár-Festival Bad Ischl in der Schneiderei und als Garderobiere und war Ausstattungsassistentin am Landestheater Linz, wo sie eigene Bühneneinrichtungen und Kostüme für „Werther“ (2011) und für „Verrücktes Blut“ (2012) im Eisenhandtheater kreierte. Es folgte ein Engagement als Bühnenbildassistentin an der Staatsoper Hannover. Zu ihren dortigen Arbeiten zählen die Bühnenbilder für die Tanzprojekte „Herr der Fliegen“ im Schauspielhaus (2013) und „Oliver Twist“ im Opernhaus (2014), sowie Bühne und Kostüme für die Junge Oper im Ballhof Zwei „Kannst du pfeifen, Johanna“ (2014), „Gold“ (2015), „Der gestiefelte Kater“ (2016), sowie 2018 das Bühnenbild für „Ein sanfter Riese“. 2015/16 entwarf sie das Bühnenbild zu Jörg Mannes’ Choreographie „Heroes“ im dreiteiligen Ballettabend „Three Is a Party“. Die Zusammenarbeit mit Gerald Maria Bauer führte sie ans Renaissancetheater am Theater der Jugend in Wien, wo sie 2016 als Co-Bühnenbildnerin für „Der Nussknacker“ tätig war.
Im Mai 2018 hat, im Rahmen der Reihe OpernKurzgenuss, „Apollo e Dafne“ im Landhaushof Graz Premiere, wofür sie die Gesamtausstattung entwirft.