Hana Batinić


Chor

Hana Batinić studierte an der Fakultät für Musik ihrer Heimatstadt Belgrad sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Musikdramatische Darstellung, Lied und Oratorium). Meisterkurse besuchte sie bei Thomas Hampson und Ubaldo Gardini; 2002 war sie Preisträgerin des  Gesangswettberwerbs »Ondina Otta«. In Wien war sie an der Volksoper (Taumännchen in „Hänsel und Gretel“, „Ein Sommernachtstraum“), im Konzerthaus (Braut in Stravinskys „Les noces“), im Schlosstheater Schönbrunn (Franziska Cagliari in „Wiener Blut“) sowie im Karajan Zentrum, ORF, Bundeskanzleramt, Jugendstiltheater und bei den Bezirksfestwochen zu sehen. Weiters gastierte sie als Gräfin („Le nozze di Figaro“) am Stadttheater Meran, als Papagena („Die Zauberflöte“) bei den Sommerfestspielen Leoben und am Nationaltheater Belgrad.
2014/2015 war sie als Praskowia („Die lustige Witwe“) zu sehen.

Hana Batinic ist Mitglied im Chor der Oper Graz (zur Zeit karenziert).