Gerd Kenda


Chorleitung KUG

Gerd Kenda studierte Musikpädagogik, Gesangspädagogik, Lied und Oratorium an der Grazer Musikhochschule. Seit 1987 unterrichtet er Stimmbildung, Gesang-Lehrpraxis, sowie Ensemblesingen an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Er war mehrfach Finalist bei internationalen Gesangswettbewerben und trat solistisch im Bereich Lied, Oratorium und zeitgenössische Oper in Produktionen in Graz, Wien, Bregenz, Bochum und Paris auf. Hinzu kommen internationale Festivals wie die Salzburger Festspiele, styriarte Graz, Festwochen der Alten Musik in Innsbruck, Donaueschinger Musiktage, das Musikfestival Luzern, die Tage Neuer Musik in Zürich und die Pfingstfestspiele Salzburg. Von 2008 bis 2014 war er künstlerischer Leiter der Chorakademie Kärnten, und seit 1985 leitet er den „chor pro musica graz“.
Bei den „Opern der Zukunft – Im Feuer ihres Blutes“ ist er 2018 für die Choreinstudierung verantwortlich.