Gabriele Jaenecke


Gabriele Jaenecke stammt aus Kassel und studierte Bühnenbild an der Akademie der bildenden Künste München. Nach Assistenzen u. a. bei Jürgen Rose, Johannes Schütz und Erich Wonder arbeitet sie seit 1979 als freiberufliche Bühnen- und Kostümbildnerin sowohl in den Sparten Oper, Operette und Musical als auch im Tanz, Schauspiel und Film. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Johannes Schaaf, Andreas Homoki, Kirsten Harms, Ludger Engels, András Fricsay, Peter Beauvais, Hans Neugebauer, Guy Montavon, Tim Coleman sowie mit den Choreographen François Klaus und Heinz Spoerli eng zusammen. Hinzu kommt die Zusammenarbeit mit Philipp Kochheim, Nadja Loschky, sowie Maximilian von Mayenburg („Der Rosenkavalier“ in Altenburg/Gera). Mittlerweile kann sie auf rund 140 Musiktheaterproduktionen (u. a. an der Bayerischen Staatsoper, der Semperoper Dresden, der Hamburgischen Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper Wien und Mariinski-Theater St. Petersburg) zurückblicken. Seit 1992 hat sie neben ihrem Lehrauftrag an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin auch Lehrtätigkeiten an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, der Kunsthochschule Weißensee Berlin sowie an der Technischen Universität Berlin inne.
An der Oper Graz entwirft sie in der Saison 2017/18 die Kostüme für Maximilian von Mayenburgs Inszenierung von „Le nozze di Figaro“.