Elisabeth Sikora


Die in Wien lebende Schauspielerin und Sängerin, Elisabeth Sikora, mit niederösterreichischen Wurzeln, wurde am Konservatorium der Stadt Wien (MUK) ausgebildet. Schon während ihres Studiums zählten Rollen wie Lisa in „Jekyll&Hyde“ oder Marguerite in „The Scarlet Pimpernel“ zu ihren ersten Bühnenaufträgen, woran sie auch mit Frank Wildhorn persönlich im Zuge ihrer Ausbildung arbeiten durfte sowie auch auf den deutschsprachigen CDs zu hören ist.

Weitere Engagements im gesamten deutschsprachigen Raum und Europa folgten, wie z.B. Sally Bowles in „Cabaret“ (EU-Tournée), Fanny Brice in „Funny Girl“ (Theater Ingolstadt), Mina in „Dracula“ sowie Florence in „Chess“ (Theater Lüneburg) uvm. Sie reüssierte ebenso an den Staatstheatern Kassel, Meiningen und Darmstadt als Elsa Schrader in „The Sound of Music“, Mrs. Johnstone in „Blutsbrüder“ und in Xavier Naidoos umjubeltem Musical „Timm Thaler“ als Lilith-Saskia.
2014 gründete sie gemeinsam mit Markus Olzinger und Caspar Richter den MUSICALFRÜHLING IN GMUNDEN, wo man sie zuletzt als Hilde in der eigens überarbeiteten neuen deutschen Fassung von „Sofies Welt“ feierte.
2017 ist sie außerdem am Deutschen Theater München als Charlotte in „Santa Maria“ zu erleben und bereitet sich ab Februar 2018 auf ihre nächste Titelpartie Jane Eyre für den MUSICALFRÜHLING IN GMUNDEN vor.