Diana Ungureanu


Ballettschule Leiterin

Diana Ungureanu gehörte seit 1981 als Solotänzerin dem Ensemble der Bühnen Graz an. Nach ihrer Ausbildung an der Opernballettschule in Bukarest war sie anschließend in das Ballettensemble der Bukarester Oper aufgenommen worden. Mit „Dornröschen“, „Giselle“ und „Schwanensee“ feierte sie dort ihre ersten Erfolge, und bei einem weiteren Engagement an der Oper von Ljubljana tanzte sie „Romeo und Julia“ und „Aschenputtel“.
In Graz erzielte sie mit ihrer Darstellung der großen klassischen Ballerinenpartien in „Schwanensee“, „Dornröschen“, „Nussknacker“, „Les Sylphides“, „Le sacre du printemps“, „La belle vie“, „Spartacus“, „Sylvia“, „La Sylphide“ sowie in modernen Choreographien wie „Folksongs“, „Fünf Tangos“ und „Traumflügel“ große Erfolge bei Publikum und Presse.
Seit 1990 leitet sie die Ballettschule der Oper Graz.