Clara Pascual Martí


Tänzerinnen

Clara Pascual Martí erhielt ihre Ausbildung (klassischer und zeitgenössischer Tanz, spanischer Volkstanz, Musical) an der Companyia Juvenil de Ballet Clàssic de Catalunya in ihrer Heimatstadt Barcelona. Darüber hinaus nahm sie an einem Workshop der Thomas Noone Dance Company teil und arbeitete dort mit Jiři Kylián. Gastauftritte als Fliederfee in „Dornröschen“ am Jove Ballet Clàssic de Badalona und ein Stipendium am Nederlands Dans Theater stellen weitere Stationen ihrer Laufbahn dar. Nach einem Engagement im Ballettensemble am Landestheater Linz wechselte sie 2013/14 an die Oper Graz, an der sie in Choreographien von James Cousins („Photographs and Souvenirs“), Ricardo Fernando („Tangata“), Rosana Hribar & Gregor Luštek („Chat Rooms II“), Darrel Toulon („Die Liebe einer Königin“, „Estancia“, „Blame It on the Moondog“), Vasco Wellenkamp („Fado“) und schließlich in allen Grazer Arbeiten von Jörg Weinöhl aufgetreten ist. 2017/18 tanzte sie hier in „Meine Seele hört im Sehen“, „Wunderlich!“ und „Ein Sommernachtstraum“.

 

 

Bildergalerie