Christina Baader


Solistin

Parallel zu ihrem Klavier-Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und am Conservatoire de Musique de Lausanne – u. a. bei Heidi Benmessaoud und Jean-François Antonioli – ließ Christina Baader ihre Stimme ausbilden. Schon nach kurzer Zeit erhielt die gebürtige Stuttgarterin erste Opern- und Konzertengagements in Montreux, Genf, Zürich, Stuttgart und Köln. Sie studierte Gesang bei Jean-Perre Blivet in Frankreich, erhielt ein Stipendium des Landes Burgund und vertiefte ihr Studium bei Irina Gavrilovici in Wien. Zu ihrem umfangreichen Repertoire zählen Carmen, Klytämnestra in Glucks „Iphigénie en Tauride“, Mrs Quickly in „Falstaff“, Mary in „Der fliegende Holländer“, sowie Olga und Larina in „Eugen Onegin“. Internationale Engagements führten sie nach Japan, Deutschland, Frankreich, Belgien und in die Schweiz. Neben ihren Opern-Engagements ist Christina Baader mit einem breitgefächerten Repertoire international als Konzertsängerin tätig.
Ihr Debut an der Oper Graz gab sie 2017 als Larina („Eugen Onegin“). In der Spielzeit 2019/20 kehrt sie nach Graz als Hexe in Engelbert Humperdincks „Königskinder“ zurück.

Bildergalerie
Aufführungen mit Christina Baader
Dez: 14., 22.
Jän: 15.
Feb: 1., 7., 12., 14., 27.
Mär: 8., 18.