Cheryl Studer


Solistin

Die amerikanische Sängerin studierte am Berkshire Music Center, Tanglewood und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Hans Hotter. Auf erste Auftritte an der Bayerischen Staatsoper und der Deutschen Oper Berlin folgte 1985 ihr Debut bei den Bayreuther Festspielen als Elisabeth („Tannhäuser“), wo sie auch als Elsa, Senta und Sieglinde große Erfolge feierte. 1989 debutierte sie bei den Salzburger Festspielen als Chrysothemis, wo sie auch als Marschallin, Elettra („Idomeneo“), Kaiserin und Leonore („Fidelio“) zu sehen war. Mit über achtzig Rollen (u. a. Donna Anna, Aida, Marguerite, Agathe, Violetta, Königin der Nacht, Lucia, Desdemona) gastierte sie an allen bedeutenden Opernhäusern Europas und den USA, u. a. Wiener Staatsoper, Mailänder Scala, Opéra national de Paris, Hamburgische Staatsoper, Royal Opera House Covent Garden London, Metropolitan Opera New York, Opernhaus Zürich. Zu ihren jüngsten Rollen zählen Gertrud („Hänsel und Gretel“) und Adelaide („Arabella“), beide an der Hamburgischen Staatsoper.
Auch als Lied- und Konzertsängerin feierte Cheryl Studer weltweit große Erfolge. Ihr Liedrepertoire beinhaltet Lieder von u. a. Rossini, Verdi, Schubert, Brahms, Debussy, Mahler, Wagner, Wolf, Schumann, Schönberg, Berg und Strauss. Die zweifache Grammy Gewinnerin wirkte an über hundert Einspielungen und Videoproduktionen mit. Cheryl Studer ist auch als Regisseurin tätig und hat seit 2003 eine Professur an der Hochschule für Musik Würzburg im Hauptfach Gesang inne.
An der Oper Graz ist sie 2018/19 als Lucia in „Cavalleria rusticana“ zu Gast.

 

Bildergalerie
Aufführungen mit Cheryl Studer
Sep: 29.
Okt: 4., 7., 10., 28.
Nov: 21., 24.
Dez: 2.
Jun: 12., 16.