Steven Armin Novak


Der gebürtige Wiener Steven Armin Novak schloss seine Ausbildung an der Stage School Hamburg mit Auszeichnung ab. Er erhielt Gesangsunterricht bei Florian Ehrlinger, Ioana Tzoneva und Alexander Di Capri. Früh entdeckte er den Latein-Formationstanzsport und tanzte mit dem HSV Zwölfaxing an der internationalen Spitze.
Schon während seiner Ausbildung war Steven Armin Novak in den Operetten „Polnische Hochzeit“ und „Der letzte Walzer“ an der Seite von Waltraud Haas am Stadttheater Wiener Neustadt zu sehen. Weiters stand er 2016 als Roy (und Cover Gregory Gardener) in „A Chorus Line“ am Stadttheater Klagenfurt auf der Bühne und war Teil der konzertanten Aufführung von „Jesus Christ Superstar“ im First Stage Hamburg. Seit seinem Studienabschluss spielte Steven Armin Novak den Big Deal („West Side Story“) bei den Schweriner Schlossfestspielen 2017 und übernahm die Aufgabe des Dance Captain Assistant in der Tourneeproduktion von „Grease“. Im Sommer 2018 war er in Helsinki an der finnischen Produktion von „Mamma mia“ beteiligt. Gegenwärtig ist er am Landestheater Innsbruck als Action in der „West Side Story“ zu sehen, und diese Partie verkörpert er in dieser Saison auch an der Komischen Oper Berlin.
2018/19 gibt er als Bill Calhoun/Lucentio in „Kiss Me, Kate“ sein Debut an der Oper Graz.