Andy Besuch


Andy Besuch studierte Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Er ist sowohl für diverse Theater, wie auch für nationale und internationale Filmproduktionen tätig. Seine Arbeiten am Theater umfassen u. a. das Schauspiel Köln, Hannover, Düsseldorf, das Residenztheater München, das Staatstheater Stuttgart und Augsburg, das Maxim Gorki Theater Berlin. Für Patrick Wengenroth kreiert er die Kostüme für „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ an der Berliner Schaubühne. Am Thalia Theater Hamburg erarbeitet er die mit dem Eva Bonacker Preis ausgezeichneten Kostüme für „Die unendliche Geschichte“. Viel besprochen die Musiktheater Ausstattungen für die Spoliansky-Revue „Wie werde ich reich & glücklich“ am DNT Weimar, Monty Pythons Musical „Spamelot“ am Staatstheater Karlsruhe, sowie „Fidelio“ an der Oper Halle. Für Elfriede Jelineks „Abraumhalde“ entwickelte er die Kostüme am Theater Bonn sowie für die Uraufführung von Jelineks „am Königsweg“ am Hamburger Schauspielhaus. Für „am Königsweg“ wurde er zum Kostümbildner des Jahres 2018 gewählt. Erneut am Hamburger Schauspielhaus entstehen die Kostüme für das David Bowie-Musical „Lazarus“ in der Regie von Falk Richter.
Zahlreiche High-Value Commercials, die Andy Besuch mit Aleksander Bach und Hanna Maria Heidrich realisierte, gewannen in Cannes mehrfach Gold.  Andy Besuch schafft u. a. Kostümbilder für die Filme „Sommerhäuser“, „Junges Deutschland“ sowie für „Bolzanogold“ von Peter Greenaway.