Weiter zum Inhalt
Oper Graz
STÜCKE
Evita

Evita

E-Ticket bestellen
Liedtexte von Tim Rice

Musical in zwei Akten
Andrew Lloyd Webber

Alle Termine, Besetzungen, Tickets

Nächste Vorstellung: 23.12.2014 19:30 bis ca. 22:00


VIDEOS

  • Evita




GALERIEN:


Noch heute hat die historische Figur Eva Perón große Wirkung auf Leben und Politik in Argentinien. Schon zu Lebzeiten vom einfachen Volk, den "Descamisados" (den "Hemdlosen"), wie eine Heilige verehrt, doch von der herrschenden politischen Klasse als Hure verspottet und von den Intellektuellen als Emporkömmling und "Propagandamaschine" Peróns gehasst, liefert ihre Biographie den geeigneten Stoff für einen Mythos. Der gelebte Traum ihres schier unglaublichen gesellschaftlichen und politischen Aufstiegs machte sie zu Idol und Hoffnungsträgerin. Ihre glamouröse Erscheinung, gepaart mit ihrer wirksam demonstrierten Sympathie für die Armen, und ihr Engagement für die Rechte der Frauen ließen Eva Perón zum Symbol des Triumphs über Armut und Unterdrückung werden. Alle diese Zutaten machten ihr Leben zu einem geeigneten Stoff für die Bühne. Dass das Jahr der Uraufführung von "Evita" – 1976 – auch das Jahr war, in dem die einbalsamierte Leiche der Eva Perón nach mancher Irrfahrt endlich in Argentinien beerdigt werden konnte, ist wohl ein pikanter Zufall. Die im Musical von den Autoren Tim Rice und Andrew Lloyd Webber hinzugefügte Figur des Che übernimmt die Rolle des Conférenciers, der den Abend zusammenhält, die nötigen Informationen zu den Geschehnissen liefert und die Handlung kommentiert. Dieser Kunstgriff erlaubt, die komplexe Vita der Eva Perón vor dem Hintergrund des Zeitgeschehens in einen rund zweieinhalbstündigen Theaterabend zu fassen. Für die Grazer Aufführung wurde für die faszinierende Titelpartie Bettina Mönch engagiert, die die heimischen Musicalfreunde bereits in "Singin’ in the Rain" und "Im weißen Rössl" zu begeistern wusste.

Vor der Premiere "Evita", Sonntag, 28. September 2014, 11.00 Uhr
Studiobühne der Oper Graz, Eingang: Girardigasse 1

Eintritt frei, Zählkarten an der Theaterkasse

Premiere "Evita", Donnerstag, 2. Oktober 2014, 19.30 Uhr

www.reallyuseful.com
www.musikundbuehne.de

 

BESETZUNG:

Musikalische Leitung:  Jeff Frohner Oliver Ostermann
Inszenierung:  Marcel Keller
Choreographie:  Jacqueline Davenport
Bühnenbild:  Marcel Keller
Kostüme:  Werner Fritz
Licht:  Marcel Keller
Dramaturgie:  Daniela BRENDEL Birgit Amlinger
Chor:  Georgi MLADENOV
Singschul':  Andrea Fournier
   
Eva Duarte:  Bettina Mönch
Che:  Marc Lamberty
Juan Perón:  Guido Weber
Augustín Magaldi:  Martin Fournier
Mistress, Peróns Geliebte:  Nazanin  Ezazi