Weiter zum Inhalt
Oper Graz
Presse
Presse

Karl-Böhm-Preis für Dirk Kaftan

27. Februar 2015

Chefdirigent Dirk Kaftan erhält den nur alle drei Jahre vergebenen Karl-Böhm-Interpretationspreis 2015, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Honoriert wird damit das hohe Niveau auf dem der Chefdirigent das Grazer Philharmonische Orchester seit seiner Ernennung im Herbst 2013  ein sehr breit gefächertes Repertoire einstudierte: "Die Zauberflöte", "Otello", "Tosca", "Jenůfa", "Die tote Stadt", "West Side Story", und heuer im Juni folgt noch "Manon". Auch im Konzertbereich zeichnet er sich durch besonderes Engagement - nicht zuletzt für Raritäten - aus, wie die Grazer Erstaufführung von Schönbergs „Gurre-Liedern“ oder dem am 6. März folgenden Musikvereinskonzert mit Werken von Carlo Monza, Luigi Boccherini, Joseph Haydn und Carl Philipp Emanuel Bach. Zu Ostern führt er das Grazer Philharmonische Orchester zur ersten Gastspielreis nach Taiwan.
Ausdrücklich erwähnt wurde von der Jury, dass Kaftan als Moderator seiner eigenen Konzerte und als Initiator der vorjährigen "Open Philharmonics", als er ein Orchester aus Profis und Amateuren leitete, "aktiv auf das Publikum zugeht".