Hereinspaziert! Bühnenshow zum Saisonauftakt 2017/18

Content

Mit einem Programm, das die Highlights der Saison präsentierte, stimmten die Solistinnen und Solisten der Oper, das Ballett und das Grazer Philharmonische Orchester nebst dem Chor auf die Saison ein. Intendantin Nora Schmid führte durch das Programm.

 

Giuseppe Verdi (1813–1901)
„Vedi! Le fosche notturne spoglie“ aus der Oper „Il Trovatore“
Chor der Oper Graz
Arie der Leonora „Tacea la notte“ aus der Oper „Il Trovatore“
Sonja Šarić

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Duett Susanna & Graf „Crudel, perchè finora“ aus der Oper „Le nozze di Figaro“
Tetiana Miyus, Dariusz Perczak

 

Giacomo Puccini (1858–1924)
Walzer der Musetta „Quando me’n vo’“ aus der Oper „La Bohème“
Sieglinde Feldhofer

 

Peter Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
Arie des Lenski „Kuda, kuda“ aus der Oper „Eugen Onegin“
Pavel Petrov

 

Jörg Weinöhl (*1970) | Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Choreographische Skizze aus „Meine Seele hört im Sehen“
(Sinfonia aus der Kantate „Am Abend aber desselbigen Sabbats“, BWV 42)
Ballett der Oper Oper

 

Johann Strauß (Sohn) (1825–1899)
Duett Ciboletta & Pappacoda „’s ist wahr, ich bin nicht allzu klug“ aus der Operette „Eine Nacht in Venedig
Sieglinde Feldhofer, Ivan Oreščanin

 

Gioachino Rossini (1792–1868)
Arie des Don Profondo „Medaglie incomparabili“ aus der Oper „Il viaggio a Reims“
Wilfried Zelinka

 

Paul Dukas (1865–1935)
Vorspiel zum 3. Akt der Oper „Ariane et Barbe-Bleue“

 

Stephen Flaherty (*1960)
„Back to Before“ aus dem Musical „Ragtime“
Monika Staszak, Chor der Oper Graz

 

Astor Piazzolla (1921–1992)
„Yo soy María“ aus der Tango-Operita „María de Buenos Aires“
Anna Brull

 

Leonard Bernstein (1918–1990)
Arie des Candide „Nothing More Than This“ aus der Comic-Operetta „Candide“
Alexander Kaimbacher

Ouverture zur Comic-Operetta „Candide“

 

Sa 9. Sep 2017

12, 15 & 19 Uhr

Eintritt frei, mit Zählkarten