Rolando Villazón


Inszenierung

Durch seine einzigartig fesselnden Auftritte in den führenden Opernhäusern und Konzertsälen der Welt hat sich Rolando Villazón als einer der führenden Tenöre der Gegenwart etabliert. Er ist einer der vielseitigsten unter den heute tätigen Künstler: Neben seiner Bühnenkarriere ist er auch als Regisseur, Schriftsteller und TV-Persönlichkeit bekannt. Rolando Villazón wurde in der internationalen Musikszene rasch bekannt, nachdem er 1999 mehrere Preise bei Plácido Domingos „Operalia“-Wettbewerb gewonnen hatte (u. a. den Zarzuela-Preis und den Zuschauerpreis). Noch im gleichen Jahr folgten sein europäisches Debut als Des Grieux in Massenets „Manon“ in Genua sowie seine Debuts an der Opéra de Paris als Alfredo („La Traviata“) und als Macduff („Macbeth“) an der Staatsoper Berlin.
Rolando Villazón ist regelmäßiger Gast an den Staatsopern in Berlin, München und Wien, der Mailänder Scala, dem Royal Opera House Covent Garden, der Metropolitan Opera New York sowie der Salzburger Festspiele. Der Tenor tritt außerdem in allen bedeutenden Konzertsälen auf und arbeitet mit führenden Orchestern und Dirigenten wie Daniel Barenboim und Yannick Nézet-Séguin.
2011 debutierte Rolando Villazón in Lyon als Regisseur und inszenierte seither für das Festspielhaus Baden-Baden, an der Deutschen Oper Berlin sowie der Volksoper Wien. 2007 wurde Rolando Villazón Exklusivkünstler für die Deutsche Grammophon und veröffentlichte seither über zwanzig CDs und DVDs, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Er wurde mit vielen bedeutenden Preisen ausgezeichnet und erhielt den Titel eines Chévalier de l’Ordre des Arts et des Lettres, eine der höchsten Auszeichnung im Bereich der Kunst und Literatur in Frankreich, wo er gegenwärtig lebt. Rolando Villazón ist Botschafter der Red Noses Clowndoctors International und Mitglied des Collège de Pataphysique de Paris.
An der Oper Graz ist in der Spielzeit 2016/17 seine Inszenierung von „La Rondine“ zu sehen.

Aufführungen mit Rolando Villazón
Derzeit keine
Weitere Mitglieder Ensemble & Gäste
Tina Ajala
Eva Andersch-Hartner
Aile Asszonyi
Nazide Aylin
Christina Baader
Gerhard Balluch
William John Banks
Gun-Brit Barkmin
Nina Baukus
Ben Baur
Katja Berg
Karin Betz
Alexey Birkus
Tom Bitterlich
Mika Blauensteiner
Stefan Bolliger
Aleš Briscein
Challyce Brogdon
Sophia Brommer
Anna Brull
Marius Burkert
Markus Butter
Darrin Lamont Byrd
Juana Ines Cano Restrepo
Ferdinando Chefalo
Medet Chotabaev
Irina Churilova
Marco Comin
Danny Costello
Davy Cunningham
Gideon Davey
Juan José de Leon
Randy Diamond
Michael Duregger
Robin Engelen
Gerhard Ernst
Paul Esterhazy
Gavin-Viano Fabri
Kati Farkas
Christine Maria Fasser
Sieglinde Feldhofer
Demos Flemotomos
Sven Fliege
Aurelia Florian
Martin Fournier
Sarah Fournier
Peter Friis
Günter Fruhmann
Ainara Garcia Navarro
Alexander Geller
Evelyn Glennie
Kenia Bernal Gonzalez
Victoria Granlund
Mathilde Grebot
Michael Großschädl
Celina Gruber
Susanne Gschwender
Franz Gürtelschmied
Frederike Haas
Marlene Hahn
Maria Happel
Andrea Heil
Shiri Hershkovitz
Andreas Hofer
Thomas Höfner
Lucie Horná
Elisabeth Hornung
Alexandra Hutton
Gabriele Jaenecke
Ulv Jakobsen
Guido Jentjens
Dirk Kaftan
Alexander Kaimbacher
Dshamilja Kaiser
Keiko Kazumori
Peter Kellner
Kyungho Kim
Yvonne Klamant
Joachim Klein
Maurice Klemm
Florentine Klepper
Roland Kluttig
Philipp Kochheim
Jesper Kongshaug
Peter Konwitschny
Josef E. Köpplinger
Daria Kornysheva
Lana Kos
Jochen Kupfer
Marc Lamberty
Peter Langdal
Alvin Le-Bass
Katrin Lea Tag
Johannes Leiacker
Mario Lerchenberger
Nadja Loschky
Fran Lubahn
Ricarda R. Ludigkeit
Peter Lund
OJ Lynch
Oksana Lyniv
Severin Mahrer
Sophia Maiberg
Ashley Martin-Davis
Tigran Martirossian
Michaela Mayer-Michnay
Valentino Lawrence McKinney
David McShane
Uta Meenen
Sunnyi Melles
Albert Memeti
Giovanni Meoni
Marcus Merkel
Jetske Mijnssen
Ciro Gael Miró
János Mischuretz
Tatjana Miyus
Stefan Moser
Maria Mucha
Hannes Muik
Bernd Dieter Müller
Markus Murke
Mathis Neidhardt
Peter Neustifter
Maurizio Nobili
Zoltán Nyári
Denise Obedekah
Cornelius Obonya
Lothar Odinius
Opernstudio der Oper Graz
Ivan Oreščanin
Artur Ortens
Matthias Otte
Polina Pastirchack
Dariusz Perczak
Kevin Perry
Robert Persché
Pavel Petrov
Dietmar Pflegerl
Roman Pichler
Uschi Plautz
Rodion Pogossov
Elisabeth Pratscher
Stephan Prattes
Stephan Prattes
Anna Princeva
Bernd Purkrabek
Andrea Purtić
Elena Csilla Puszta
Ninja Reichert
Brigitte Reiffenstuel
Taylan Reinhard
Ulrike Reinhard
Roland Renner
Saskia Rettig
Regina Riel
Mignon Ritter
Sascia Ronzoni
Natalya Ryabova
Andrea Sanguineti
Sonja Sarić
Alexander Scherpink
Michael Schilhan
Heidrun Schmelzer
Markus Schneider
Sophia Schneider
Susanne Scholz
Hubert Schwaiger
Stefano Secco
Martina Segna
Oksana Sekerina
Silke Sense
Konstantin Sfiris
Adam Silverman
Martin Simonovski
Rainer Sinell
Nora Sourouzian
Mariana Souza
Mickael Spadaccini
Veronique Spiteri
Florian Stanek
Monika Staszak
Elke Steffen-Kühnl
Christina Steinböck
Christoph Steiner
Lillian Stillwell
Birgit Stöckler
Verena Stoiber
Ju Suk
Christian Thausing
Isabel Toccafondi
Aleksandra Todorović
Katerina Tretyakova
Manuela Uhl
Doris Valeskini
Annemieke Van Dam
Mark Van Denesse
Dieuweke van Reij
Beate Vollack
Maximilian von Mayenburg
Manuel von Senden
Kristin Vorraber
Christoph Wagner-Trenkwitz
Andreas Wanasek
Christopher Ward
Michael Wasserfaller
Guido Weber
Helmut Weidinger
Jörg Weinöhl
Adriane Westerbarkey
Judith Wille
Thomas Winter
Lalit Worathnepnitinan
Dionne Wudu
Allen Yu
Michael Zejdlik
Wilfried Zelinka
Xianghui Zeng
Annette Zepperitz
Yuan Zhang