Kenia Bernal Gonzalez


Die Kubanerin Kenia Bernal Gonzalez erhielt ihre Ausbildung in rhythmischer Gymnastik sowie ein Diplom in zeitgenössischem und modernem Tanz an der Escuela Nacional de Arte in Havanna. Sie gewann zahlreiche Tanzpreise, darunter in Brasilien den Bento em Dança und war von 2000 bis 2003 mit dem Teatro Buendía auf Welttournee. Seit 2003 ist als Tänzerin und Choreographin aktiv, u. a. am Odeon Theater Wien, der Tanzfabrik Wien und der Tanz Company Gervasi. Seit 2005 ist die Tänzerin und Sängerin in Musicals und Theaterproduktionen in Österreich und Deutschland zu erleben, u. a. am Stadttheater Klagenfurt („Winterreise“, „My Fair Lady“, „West Side Story“, „Die lustige Witwe“), am Raimund Theater („Romeo und Julia“), beim Musicalsommer Amstetten („Carmen Cubana“, „Hair“), am Deutschen Theater München („Carmen Cubana“), an der Wiener Staatsoper, am Staatstheater am Gärtnerplatz München („Anything Goes“) und an der Oper Graz, wo sie bereits in „Der Mann von La Mancha“ und zuletzt in der „West Side Story“ zu sehen war. Mit der „West Side Story“ kehrt sie im Frühjahr 2017 zurück nach Graz.
Darüber hinaus wirkte sie im Film „Musik in der Luft“ im Rahmen des Wiener Neujahrskonzerts 2012 als Schauspielerin mit. Zudem kreierte Kenia Bernal Gonzalez die Choreographie des Tanztheaters „Chica Dance“ im Wiener Theater Akzent.