Dshamilja Kaiser


Solistin

Dshamilja Kaiser stammt aus Wuppertal und studierte Gesang an der Hochschule für Musik Detmold, wo sie Cornelia in „Giulio Cesare“, Angelina in „La Cenerentola“ und Carmen sang. Gastspiele führten sie nach Münster (Lisetta in „Il mondo della luna“), Schwerin (Cornelia), Linz (Magdalene in „Die Meistersinger von Nürnberg“), ans Aalto-Theater Essen (Romeo in „I Capuleti e i Montecchi“), zu den Wiener Festwochen (Annina in „La traviata“), nach Klosterneuburg (Frau Reich in „Die lustigen Weiber von Windsor“), Mailand (Judit in „Herzog Blaubarts Burg“), in den Wiener Musikverein („Les nuits d’été“), sowie als Carmen und Dorabella („Così fan tutte“) an die Volksoper Wien.
Parallel zu ihrem Aufbaustudium „Konzertexamen“ in Detmold sang sie als Ensemblemitglied des Theaters Bielefeld Gualtiero in Alessandro Scarlattis „Griselda“, Sesto („La clemenza di Tito“), Ratmir („Ruslan und Ludmila“) und Malika („Lakmé“). Seit 2009/10 Ensemblemitglied der Oper Graz, war sie hier als Arsamenes („Xerxes“), Cherubino („Le nozze di Figaro“), Romeo, Elisabetta („Maria Stuarda“), Siébel („Faust“), Magdalene, Hänsel und Orlofsky („Die Fledermaus“), Katerina („Die Griechische Passion“) zu sehen. Für ihre Interpretation der Léonor de Guzman („La favorite“) wurde sie 2015 beim Österreichischen Musiktheaterpreis in der Kategorie „Bester weiblicher Nachwuchs“ ausgezeichnet.
In der Saison 2016/17 singt sie in Graz die Rolle der Brangäne („Tristan und Isolde“), Gertrude („Roméo et Juliette“), Anitra („Peer Gynt“) und Adalgisa in „Norma“.

 

Bildergalerie
Aufführungen mit Dshamilja Kaiser
Mai: 28.
Jun: 2., 9., 11., 18., 21.