Davy Cunningham


Davy Cunningham kam in Schottland zur Welt und studierte Philosophie an der Stirling University.
Mittlerweile hat er für mehr als 300 Opernproduktionen in ganz Großbritannien, europaweit von Antwerpen bis Zürich, aber auch in Australien und Nordamerika das Licht gestaltet. Darunter sind großdimensionierte Lichtinstallationen auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele ebenso wie die Intimität im Schönbrunner Schlosstheater. Einige der Produktionen der vergangenen Jahre wurden europaweit und darüber hinaus nachgespielt.
Am National Theatre von Schottland arbeitete er erstmals 2011. Regelmäßig gestaltet er das Licht am Dundee Rep und für die Rapture Theatre Company. Hinzu kommen Arbeiten in Irland (Druid Theatre Company, The Gate und The Abbey) und in den USA, in Perm, am West End und am Broadway, für die Royal Shakespeare Company, das National Theatre und das Old Vic. In jüngster Vergangenheit hat er in Schottland, England, Irland, Deutschland, Frankreich, Italien, Estland, Dänemark und Bulgarien gearbeitet.
Für die Grazer Erstaufführung von „La Rondine“ (in einer Inszenierung von Rolando Villazón) gestaltet er 2016/17 das Licht.