David McShane


Solist

David McShane studierte in Missouri und Texas. Er gastierte in der freien Wiener Opernszene und an der Staatsoper, im Musikverein für Steiermark, in Innsbruck, Luzern, Osijek (Titelpartie in „Nabucco“) und Split. Auf CD spielte er – unter der Leitung von Sir Charles Mackerras – Delius’ „A Village Romeo and Juliet“ ein. Neben seiner solistischen Tätigkeit unterrichtet er an der Kunstuniversität Graz.
Als Ensemblemitglied der Oper Graz war er u. a. als Ariodates („Xerxes“), Don Giovanni, „Figaro“-Graf, Don Fernando („Fidelio“), Dulcamara („L’elisir d’amore“), Heerrufer („Lohengrin“), Giorgio Germont („La Traviata“), Posa („Don Carlos“), Escamillo („Carmen“), Falstaff, Vater („Hänsel und Gretel“), Mandarin („Turandot“), König von Schlummerland („Das Traumfresserchen“), in „Wozzeck“, „Lady Macbeth von Mzensk“, „Boulevard Solitude“, „Le grand Macabre“ und „Der ferne Klang“ zu sehen. Zu seinem Repertoire in der Saison 2016/17 zählen Marquis d’Obigny („La Traviata“), Crébillon („La Rondine“), Zweiter Priester („Der Gefangene“) und Oberst Pickering („My Fair Lady“).

 

Bildergalerie
Aufführungen mit David McShane
Mär: 5., 18., 24.
Mär: 25., 29.
Apr: 2., 21., 27.
Mai: 7., 12., 24.
Jun: 10.