Bruna Diniz Afonso


Die Brasilianerin Bruna Diniz Afonso wurde in klassischem und zeitgenössischem Tanz in Belo Horizonte und in Vancouver ausgebildet. Hinzu kommen Kurse und Seminare, die sie in Brasilien, Kanada und London absolvierte. Nach einem Engagement in Vancouver an der Lamondance Company wechselte sie als freischaffende Tänzerin nach Deutschland, und 2012/13 war sie am Stadttheater Ulm (Direktion: Roberto Scafati) verpflichtet.
2013/14 kam sie an die Oper Graz. Hier tanzte sie in Darrel Toulons „Die Liebe einer Königin“ und „Blame It on the Moondog“ und wirkte in dem von Ricardo Fernando, Vasco Wellenkamp und Darrel Toulon choreographierten Abend „Malambo!“ mit. Seit 2015/16 gehört sie dem Ballett der Oper Graz an und war in den ersten beiden Choreographien von Ballettdirektor Jörg Weinöhl – „Der Liebe Schlaf“ als Dornröschen sowie „Und der Himmel so weit“ – zu erleben. 2016/17 ist sie u. a. in „Nussknacker und Mäusetraum“ zu sehen.

 

Bildergalerie